5. Platz bei Staatsmeisterschaft - U12

10.03.2018, mit Fotogalerie

Erstmalige Teilnahme an Österreichischer Meisterschaft der P’dorfer erfolgreich!

5. Platz bei Staatsmeisterschaft - U12

Mit dem Gewinn der NÖ - Landesmeisterschaft U12 – Faustball, hatten die Perchtoldsdorfer Jungfaustballer erstmals in der noch kurzen Pdorfer Faustballgeschichte die Qualifikation zur Österreichischen Meisterschaft geschafft. Diese wurden vergangenes Wochenende in Seekirchen am Wallersee mit insgesamt 7 Teilnehmern, darunter auch Bozen als internationale Ergänzung, ausgetragen.

In der Vorrundengruppe, war man von der Papierform her krasser Außenseiter. Zusätzlich zu TitelverteidigerEnns (OÖ) hatte man mit Höhnhart (OÖ) und Seekirchen (Sbg) noch Mannschaften in der Gruppe, die in den letzten Jahren zahlreiche Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften im Nachwuchsfaustball gewinnen konnten.

Im Auftaktspiel gegen den späteren Silbermedaillengewinner Höhnhart war den Pdorfern noch eine gewisse Nervosität anzumerken – der 1. Satz ging 4:11 verloren. Mit Fortdauer des Spiels kam man aber immer besser ins Rennen, und Satz 2 wurde mit tollen Aktionen lange offen gehalten. Erst in der Schlussphase fehlte noch ein bisschen die Routine, sodass auch Satz 2 knapp verloren ging.

Gegen Titelverteidiger und den späteren Bronzemedaillengewinner Enns agierte Pdorfer ohne viel Respekt und es konnte sogar ein geringer Vorsprung erzielt werden. Bis zum 7:7 lag man in einem packenden Spiel gleich auf – musste aber in der Schlussphase den Ennsern den Vortritt lassen. Satz 2 war ein Spiegelbild des ersten Satzes. Gute Aktionen auf beiden Seiten prägten dieses Duell auf Augenhöhe. Leider fehlte in der Schlussphase das nötige Glück, und der Satz ging zur 0:2 Niederlage verloren.

Im letzten Vorrundenspiel gegen die Seekirchen wäre ein Sieg notwendig gewesen, um noch die Chance auf das Halbfinale zu wahren. Während bei den Pdorfern nach guten Leistungen gegen die Topfavoriten etwas die Luft draußen war, nutzten die Seekirchner ihren Heimvorteil gut aus und setzten sich mit 2:0 durch.

Damit spielte man am Sonntag um die Plätze 5 bis 7, wo man zunächst auf Jedlesee traf. In der gemeinsamen Landesmeisterschaft von Wien und NÖ hatte man gegen die Wiener noch die einzige Niederlage hinnehmen müssen. Fern von der Heimat zeigt die Pdorfer aber eine sehr gute und konzentriere Leistung. Aufbauend auf eine gute Defensivleistung waren die Angreifer immer wieder erfolgreich. Ein verdienter 2:0 Sieg war die umjubelte Folge.

Aufgrund eines Unentschieden zwischen Bozen und Jedlesee reicht den Pdorfern im letzten Spiel bereits ein weiteres unentschieden, um den 5. Platz abzusichern. Von Beginn weg waren die Perchtoldsdorfer wieder die aktivere Mannschaft und fixierten mit schönen Punkten bereits in Satz 1 den 5. Platz. Satz 2 ging nach einigen Wechseln in der Satzpause nach spannendem Verlauf knapp mit 10:12 verloren.

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass im Gegensatz zu den Top 4 der Großteil der Pdorfer Mannschaft auch nächstes Jahr noch in der U12 spielberechtigt ist, ist Platz 5 als sehr gutes Ergebnis einzustufen – die Vorrundegruppe, aus der letztlich die Plätze 2, 3 und 4 hinter dem Österreichischen Meister Freistadt hervorgingen, ließ leider noch nicht mehr zu.

Besonders zu erwähnen ist noch, dass die Pdorfer bei der Siegerehrung noch insofern erwähnt wurden, als dass sie trotz der großen Entfernung die größte Fandelegation mitgebracht hatten.

Sämtliche Ergebnisse im Detail finden sich in kürze unter http://www.oefbb.at/de/nachwuchs/oem-nachwuchs .